Fragen & Antworten

SDS Bestatter

Wie exportiere ich ein Formular?


Öffnen Sie dazu die Verwaltung von SDS Bestatter und wählen anschließend den Eintrag "Formulare" in der Liste der Bereiche per Doppelklick aus. Klappen Sie nun das gewünschte Modul, z.B. "Auftragswesen" auf. Danach klappen Sie den gewünschten Ordner (z.B. "Allgemein") auf. Aus den daraufhin erscheinenden Formularen können Sie ein Formular per Klick auswählen. Möchten Sie mehr als ein Formular wählen, halten Sie bitte die Command-Taste (Apple Macintosh) oder die Steuerung-Taste (ctrl) (Mictrosoft Windows) gedrückt und klicken beliebige weitere Formulare an. Klicken Sie nun auf den Button zum Formular-Export (Ablage mit rotem Pfeil nach oben). Im folgenden Dialog klicken Sie auf den Button "Exportdatei erzeugen ...". Es öffnet sich ein Sichern-Dialog, in dem Sie sowohl den Namen der Exportdatei als auch den Ablageort bestimmen können. Klicken Sie abschließend auf den Button "Sichern". Das Export-Dokument enthält die kompletten Informationen aller zuvor selektierten Formulare und kann in einer anderen Datenbank mit ebenso wenigen Klicks importiert werden.




Wie importiere ich ein Formular?


Öffnen Sie dazu die Verwaltung von SDS Bestatter und wählen anschließend den Eintrag "Formulare" in der Liste der Bereiche per Doppelklick aus. Klicken Sie nun auf den Button zum Formular-Import (Ablage mit grünem Pfeil nach unten). Im folgenden Dialog klicken Sie auf den Button "Importdatei wählen ...". Es erscheint ein Öffnen-Dialog. Wählen Sie hier das gewünschte Dokument mit den aus SDS Bestatter exportierten Formularen aus. Klicken Sie abschließend auf den Button "Öffnen". SDS Bestatter teilt Ihnen durch einen grünen Haken mit, wenn der Import erfolgreich abgeschlossen wurde. Schließen nun den Import-Dialog und SDS Bestatter zeigt Ihnen direkt an, wo Formulare importiert wurden.




Wie aktiviere ich die neue Funktion "SDS Service"?


(Voraussetzung ist die Version 2017.2_20170725 oder neuer.) Um diesen neuen kostenlosen Dienst von SDS Bestatter zu nutzen, müssen Sie an zwei verschiedenen Bereichen Einstellungen vornehmen. Eine Einstellung muss nur einmal global für SDS Bestatter und für alle Anwender vorgenommen werden. Die anderen Einstellungen sind individuelle Einstellungen für jeden Anwender. 1. Die globalen Einstellungen Klicken Sie im Hauptmenü den Button "Verwaltung" an. Klicken Sie im folgenden Dialog in der Liste mit den Bereichen den Eintrag "Globale Vorgaben" per Doppelklick an. Klicken Sie im sich öffnenden Dialog den Reiter "SDS Service" an. Hier finden Sie alle verfügbaren Einstellungen zu SDS Service.

  • Um die Funktion zu aktivieren, kreuzen Sie die Checkbox "SDS Service aktiv" an.
  • Tragen Sie ein, in welchen Zeitabständen SDS Service auf neue Infos prüfen soll.
  • Wählen Sie beim "ftp-Modus" bitte die Option "Passiv" aus.
  • Klicken Sie den Button "Sichern" an.
Das war es hier. Kommen wir zum nächsten Punkt, der für alle Anwender, welche SDS Service nutzen wollen/sollen durchgeführt werden muss. 2. Die individuellen Einstellungen Doppelklicken Sie nun den Eintrag "Benutzerkonten" in den Bereichen. Als Administrator gelangen Sie in die Übersichtsliste der vorhandenen Anwender. Wählen Sie hier per Doppelklick das gewünschte Benutzerkonto zur Bearbeitung aus. Im folgenden Dialog können Sie nunfolgende Angaben tätigen:
  • Kreuzen Sie die Checkbox "Ereignisse zeigen" an.
  • Entscheiden Sie, wieviele Tage ein Ereignis alt sein darf, um als "neu" zu gelten.
  • Geben Sie an, in welchem Intervall die Liste mit Ereignissen aktualisiert werden soll.
Die Liste mit den Ereignissen finden Sie direkt im Hauptmenü. Dort steht Ihnen neben den Terminen und Aufträgen/Aufgaben jetzt auch eine Liste mit Ereignissen zur Verfügung. Die Anzahl neuer Ereignisse wird in Klammern direkt im Text des Reiters angezeigt.





SDS ToGo

Wie übertrage ich meine Daten in die SDS Cloud?


Wählen Sie dazu den Bereich "Einstellungen" und dort den Eintrag "Serververbindung" in der linken Spalte aus. Auf der rechten Seite sehen sie am unteren Rand den Button "Sende Daten an Server", den Sie bitte antippen. Beachten Sie bitte, dass das Feld "SDS Kundennummer" mit Ihrer Kundennummer (identisch mit dem "Standard-User") gefüllt ist. Ansonsten erfolgt keine Datenübertragung.